Minis Christkönig
Karlsruhe-Rüppurr

Homepage
Youtube
Karlsruhe
Z I E L E :
⇒ In den nächsten 6 Jahren 1.000.000.000.000 Bäume pflanzen!
⇒ In den nächsten 35 Jahren Alles auf Regenerativ umstellen!
⇒ Hunger und Armut beseitigen durch Klima-Gerechtigkeit!

Plant for the Planet -
Was haben wir bisher erreicht?


5. Mai 2018:     Minis Christkönig erlaufen 1820 € für AIDS-Waisen in Uganda!

Unsere Läuferinnen und Läufer beim Spendenlauf 2018

Dieses Jahr waren wir mit einem unschlagbaren, achtköpfigen Team beim Spendenlauf 2018 der KJG St. Martin vertreten.
Unser Team hat im Vorfeld kräftig Sponsoren geworben, und ist dann am 5. Mai 2018 ebenso kräftig gelaufen:
162 Runden (ca. 92 km) sind zusammengekommen und was viel wichtiger ist:
1820 EUR
helfen nun jungen AIDS-Waisen in Uganda ihre Zukunft zu gestalten.

Erfahrungsberichte mit dem Projekt für AIDS-Waisen in Uganda In dem von Kolping unterstützten Projekt erhalten die Kinder und Jugendlichen, die aufgrund der Krankheit AIDS keine Eltern mehr haben, Schulbildung und eine Berufsausbildung. Siehe dazu den Kasten links und rechts.

Worum geht es bei diesem Projekt für AIDS-Waisen in Uganda Als besonderes Dankeschön dürfen unsere Kinder als Einlaufkinder bei einem KSC-Spiel dabei sein! :-)

Hier ist das Album mit den Bildern vom Spendenlauf



13. Mai 2017:     Minis Christkönig erlaufen 577 € für ehemalige Kindersoldatinnen in Sri Lanka!

Windiges und feuchtkaltes Wetter konnte vier Kämpfer_innen der Minis Christkönig nicht davon abhalten, beim Lauf der KJG St. Martin am 13. Mai 2017 mitzulaufen.
Dank eifriger Sponsorenwerbung im Vorfeld konnten auf diese Weise 577 Euro zur Resozialisierung und Unterstützung von ehemaligen Kindersoldatinnen in Sri Lanka gesammelt werden.

Herzlichen Dank an Maeva, Vanessa, Peetzi und MaMü. :-)

Hier ist ein Kurzbericht mit Bildern.



25. April 2016:     Amelie und Luisa geben den Badischen Neuesten Nachrichten ein Interview zum Tag des Baumes

Seite 28, Rubik "Karlsruhe" der Badischen Neuesten Nachrichten vom Montag, 25. April 2016   Seite 28, Rubik "Karlsruhe" der Badischen Neuesten Nachrichten vom Montag, 25. April 2016




23. April 2016:     Minis Christkönig erlaufen 675,50 € für Straßenkinderprojekt "Butterflies" in Delhi, Indien!

Projekt Butterflies in Delhi, Indien Zunächst nichts direkt mit Bäumen hatte unsere Beteiligung am Spendenlauf 2016 im Horbachpark Ettlingen zu tun. Wir waren nur zu dritt angetreten und Petrus machte uns bis auf die Knochen nass, aber dank der fantastischen Vorarbeit von Justus und Vanessa konnten wir unser Spendenergebnis von letztem Jahr um 58 Prozent übertreffen!

Besonders Justus hat bei der Sponsorensuche im Vorfeld ganze Arbeit geleistet! Er aktivierte so viele Sponsoren, dass jede von ihm gelaufene Runde 25,50 € für das Straßenkinderprojekt Butterflies in Delhi erbrachte.

Hinzu kam, dass er sein ursprüngliches Ziel, mindestens vier Runden zu laufen, mehr als vervierfachte. Er schaffte 17 Runden, die höchste Rundenzahl von uns allen. Alles zusammen ergab unser Einsatz gestern 675,50 € zu Gunsten der Straßenkinder.

Unser Spendenergebnis: 675,50 EUR

Wie Butterflies hilft, erfahrt ihr in diesem kurzen Videoclip oder im Detail in diesem englischen Wikipedia-Artikel. Das Gesamtergebnis des Spendenlaufs und Bilder gibt es bald auf der Homepage der KJG St. Martin.

Projekt Butterflies in Delhi, Indien Ein herzliches Dankeschön ganz besonders an unsere Sponsoren, die das Spendengeld aufbringen und ohne die dieses Hoffnung machende Ergebnis nicht möglich gewesen wäre!

Butterflies setzt sich für Bildung, Gesundheit und Partizipation von Straßenkindern ein. Dies bedeutet Entwicklung, Frieden und letztlich auch die Bewahrung unserer Lebensgrundlagen - und dann sind wir unter anderem auch wieder bei unseren Bäumen. :-)

Hier kommt der Artikel in den Badischen Neuesten Nachrichten über den Spendenlauf vom Montag, 25. April 2016:

Artikel vom 2016-04-25 in den Badischen Neuesten Nachrichten über den Spendenlauf



20. Dezember 2015:     Wir schreiben einen Brief an unseren Oberbürgermeister!

Brief an Dr. Mentrup, OB von KA, Seite 1 Brief an Dr. Mentrup, OB von KA, Seite 2



3. Dezember 2015:     Karlsruhe hat eigene Homepage von Plant-for-the-Planet!

Karlsruher Homepage von Plant-for-the-Planet Karlsruhe hat nun eine eigene Homepage von Plant-for-the-Planet!
        www.plant-for-the-planet-karlsruhe.de
Auf diesen Seiten können sich die Karlsruher BotschafterInnen kurz vorstellen. Und sie werden die kommenden Termine auflisten. Möglich machten dies unermüdliche HelferInnen im Hintergrund :-) sowie Karen und Miriam (beide 10 Jahre alt), die sich im Oktober 2015 bei der Akademie in Karlsruhe zu Botschafterinnen für Klimagerechtigkeit haben ausbilden lassen.
Wir Minis von Christkönig freuen uns riesig über die tolle Unterstützung und wünschen viel Erfolg und gutes Gelingen!
:-)



17. Oktober 2015:     Erste Akademie in Karlsruhe und Amelie hält den morgendlichen Vortrag!

Noah mit Marion Kautz, die die erste Akademie für Botschafter 
für Klimagerechtigkeit in Karlsruhe organisiert hat. Karlsruhe hat nun auch eine Akademie für Botschafter für Klimagerechtigkeit erlebt! Möglich wurde dies durch die beispiellose Initiaive einer begeisteren Karlsruherin: Marion Kautz! Angefangen von der Organisation der Räumlichkeiten über Terminabsprachen, Catering, unzählige Telefonate bis hin zur aufwändigen Sponsorensuche. Sie hat mit Unterstützung ihres Mannes und ihrer Eltern in ihrer Freizeit das gemeistert, was sonst von Marketingabteilungen der sponsernden Firmen erledigt wird. Das Ergebnis war eine wunderschöne und sehr effektive Akademie im ideal gelegenen Waldzentrum im Karlsruher Hardtwald.

Noah, Arthur und Sonia Percebois auf der Akademie am 17.10.2015 im Waldzentrum Karlsruhe. Den morgendlichen Vortrag hat unsere Amelie zusammen mit Thilo gehalten, ein routiniertes Team, worüber wir uns natürlich auch ganz besonders freuen. Hier findet ihr Bilder von der Akademie sowie den Bericht der Moderatoren Rebecca und Gordon.

Im Vorfeld wurden wir eingeladen, unsere Aktion mit den 6200 Bäumen vor den gegen Abend hinzukommenden Eltern vorzustellen und sie aufzufordern, es uns nachzumachen. Diese Aufgabe hat Noah übernommen. Auf den beiden Postern könnt ihr das Ergebnis sehen! Unser Dank geht an Marion und Sonia, die zusammen neben vielen anderen Aktivitäten unsere Welt um 300 Bäume reicher machen!

Auf dem ersten Poster könnt ihr lesen:

Marion Kautz ist Sachbearbeiterin und erfolgreiche Leiterin eines kleinen Familienunternehmens (verheiratet, zwei Töchter). Aus Leidenschaft und in Verantwortung für die Zukunft unserer Kinder hat sie mit großem Engagement die erste Plant-for-the-Planet-Akademie in Karlsruhe organisiert - rechtzeitig zum 300. Stadtgeburtstag.
Noah ist seit 2013 Botschafter für Klimagerechtigkeit - der erste in Karlsruhe. Die 40 Minis seiner Pfarrei haben 2014 zusammen 6200 neue Bäume finanziert - aus eigener Tasche! Auch du kannst für Klimagerechtigkeit sorgen: Besuche www.plant-for-the-planet.org

Auf dem zweiten Poster berichtet Sonia, was sie im Urlaub erlebt haben:

Noah, Arthur und Sonia Percebois auf der Akademie am 17.10.2015 im Waldzentrum Karlsruhe.
Arthur ist Schüler in einer bilingualen Schule in Strassburg. Seine Mutter Sonia Percebois arbeitet als Ingenieurin in Deutschland. Ein Fuss in Deutschland, ein Fuss in Frankreich, sie sind eine internationale Familie und können leider die Folgen des Klimawandels überall erkennen. Während ihres Familienurlaubs in der Bretagne haben sie einen Strand gesehen, dessen Sand von den Stürmen ins Meer gespült wurde. In ein paar Jahren wird er komplett verschwunden sein. Nun wollen sie etwas dagegen unternehmen und aktiv werden! Die Teilnahme an der Plant-for-the-Planet-Akademie in Karlsruhe am 17.10.2015 war ein erster Schritt in dieser Richtung.
Noah ist bereits seit 2013 Botschafter für Klimagerechtigkeit. Er war der erste in Karlsruhe. In 2014 haben er und die anderen 39 MinistrantInnen seiner Pfarrei 6200 Bäume finanziert - aus eigener Tasche. Wenn jeder Mensch der Erde wie Noah und Frau Percebois für das Pflanzen von 150 Bäumen sorgt, gibt das zusammen eine Billion neuer Bäume - ein wirksamer Schritt gegen den Klimawandel.☺☺☺ Auch du kannst für Klimagerechtigkeit sorgen. Besuche www.plant-for-the-planet.org

Könnt ihr Französisch? Dann habe ich hier Etwas für euch (siehe Poster rechts):

Arthur est écolier dans une école bilingue à Strasbourg. Sa mère Sonia Percebois travaille en tant qu'ingénieur en Allemagne. Un pied en Allemagne, un pied en France, cette famille internationale peut malheureusement constater les effets du réchauffement climatique un peu partout : lors de ses dernières vacances en Bretagne, elle a vu une grande plage qui avait pratiquement totalement disparue aspirée par des tempêtes ! Elle a maintenant pris la décision d'agir pour le climat. La participation à l'académie Plant-of-the-Planet de Karlsruhe le 17.10.2015 a été un premier pas dans cette direction.
Noah est ambassadeur pour le climat depuis 2013. Il a été le premier à Karlsruhe. En 2014 lui et 39 autres enfants de chœur de sa paroisse ont financé de leur propre poche 6200 arbres. Si chaque être humain sur la terre prenait en charge comme Noah et Mme Percebois la plantation de 150 arbres, environ un billion d'arbres seraient plantés – une action significative contre le changement climatique ☺☺☺ toi aussi tu peux agir pour le climat. Clique sur le lien www.plant-for-the-planet.org

Wenn ihr auf eines der Bilder klickt, wird es euch als Poster in hoher Auflösung angezeigt. Das dauert aber wahrscheinlich einen Moment, denn das Poster ist rund 5 Megabyte groß.



24. August 2015:     Markus Kast macht mit:

Linnea mit Markus Kast: Stop Talking - Start Planting! Markus Kast, der Vater von Amanda, macht auch mit! Auf dem Poster könnt ihr lesen:

Markus Kast ist Vertriebsingenieur und misst der Nachhaltigkeit eine große Bedeutung zu. Seinen Kindern und Enkelkindern möchte er eine ökologisch wertvolle Umwelt erhalten. Deshalb setzt er sich für eine Billion neuer Bäume ein. Das ist möglich, wenn jeder Mensch 150 Bäume pflanzt - wie Markus Kast.
Linnea ist Ministrantin der Pfarrei Christkönig in Karlsruhe-Rüppurr. Die 40 Minis ihrer Pfarrei haben im Jahr 2014 zusammen 6200 Bäume finanziert – aus eigener Tasche. Linnea hat wesentlich zum Gelingen dieser Aktion beigetragen. Auch du kannst für Klimagerechtigkeit sorgen:
Besuche www.plant-for-the-planet.org

Vielen Dank, Markus, für deine Unterstützung!

Linnea with Markus Kast: Stop Talking - Start Planting! Da Linnea nicht nur sehr gut Englisch spricht, sondern in den USA genauso zu Hause ist wie bei uns, gibt es dieses Poster auch auf Englisch:

Markus Kast is a sales engineer and ascribes high importance to sustainability. He wants to preserve his children and grandchildren an ecological valuable environment. That is why he campaigns for a trillion new trees. Those are possible if each human plants 150 trees - as Markus Kast did. Linnea is an altar girl of the parish Christkönig in Karlsruhe-Rüppurr. In 2014 the 40 altar girls and boys of her parish together self-financed 6200 trees. Linnea essentially added to the success of this action. You too can join her quest for climate justice:
Visit www.plant-for-the-planet.org


Wenn ihr auf die Bilder klickt, werden sie euch als Poster in hoher Auflösung angezeigt. Das dauert aber wahrscheinlich einen Moment, denn jedes Poster ist rund 5 Megabyte groß.



5. Juli 2015:     Dirk Dunkelberg macht mit:

Noah mit Dirk Dunkelberg: Stop Talking - Start Planting! Dirk Dunkelberg, selbst mal Ministrant, macht mit! Auf dem Poster könnt ihr lesen:

Dirk Dunkelberg ist in der Gemeinde Christkönig aufgewachsen. Er ist begeistert vom Engagement der heutigen Ministranten. Unterstützung dafür mit eigenen 150 Bäumen ist für ihn selbstverständlich.
Noah ist seit 2013 Botschafter für Klimagerechtigkeit - der erste in Karlsruhe. Die 40 Minis seiner Pfarrei haben 2014 zusammen 6200 neue Bäume finanziert - aus eigener Tasche! Auch du kannst für Klimagerechtigkeit sorgen:
Besuche www.plant-for-the-planet.org

Vielen Dank Dirk, dass du so schnell und spontan mitgemacht hast!

Wenn ihr auf das Bild klickt, wird es euch als Poster in hoher Auflösung angezeigt. Das dauert aber wahrscheinlich einen Moment, denn das Poster ist rund 5 Megabyte groß.



18. April 2015:     144 Runden = 428,50 Euro für Butterflies in Neu-Delhi und 144 neue Bäume

MISEREOR-Aktion 'Solidarität geht' Beim MISEREOR-Spendenlauf der KJG St. Martin Ettlingen im Horbachpark am Samstag, 18. April 2015, hat unser Team 144 Runden geschafft! 144 Mal um den See macht rund 75 Kilometer! Im Einsatz waren Ursel, Victoria, Vanessa, Victor, Vincent und MaMü.

Die Läuferinnen und Läufer suchten sich im Vorfeld Sponsoren, die einmalig oder für jede Runde bereit waren, einen bestimmten Betrag locker zu machen. Der Erlös des Laufs war dieses Jahr bestimmt für das Straßenkinder-Projekt Butterflies in Neu-Delhi. Dank des Engagements unserer Läuferinnen und Läufer sowie unserer Sponsoren konnten an diesem Samstag 428,50 Euro erlaufen werden.

Baum der Minis Christkönig im World Wide



Zusätzlich gab es noch einen namenlosen Spender, der für jede Runde einen Plant-for-the-Planet-Baum gespendet hat. Also 144 zusätzliche Bäume, die von den Pflanzpartnern von Plant-for-the-Planet gepflanzt werden. Dafür haben wir auch eine Urkunde bekommen und durften diesen schönen Baum im virtuellen Wald mitten auf der Homepage von Plant-for-the-Planet pflanzen.




1. Februar 2015:     Unser Weihbischof Dr. Michael Gerber macht mit:

Lea mit Weihbischof Dr. Michael Gerber: Stop Talking - Start Planting! Unser Weihbischof Dr. Michael Gerber unterstützt unsere Aktion mit eigenen 150 Bäumen! Darüber freuen wir uns natürlich rießig und bedanken uns herzlich! Dieses Bild entstand nach dem Gottesdienst mit Massenministrieren in St. Stephan am 1. Februar 2015. Auf dem Poster könnt ihr lesen, was uns unser Weihbischof schreibt:

Dr. Michael Gerber ist Weihbischof der Erzdiözese Freiburg. Das Foto entstand bei einem regionalen Ministrantentreffen. Über 40.000 junge Menschen sind alleine in der Erzdiözese Freiburg als Ministrantinnen und Ministranten ehrenamtlich tätig. Viele von ihnen übernehmen als Jugendleiter Verantwortung für wertvolle pädagogische Projekte. Sie eröffnen einen Raum, in dem junge Menschen wachsen und sich entfalten können. Dr. Michael Gerber ist zuversichtlich, dass viele von ihnen sich auch zukünftig einsetzen im gesellschaftlichen und kirchlichen Engagement - und sicherlich auch zum Wohle der Umwelt.
Lea ist Ministrantin in Christkönig Karlsruhe-Rüppurr. Die 40 Minis ihrer Pfarrei haben 2014 zusammen 6.200 Bäume finanziert - aus eigener Tasche. Lea freut sich, dass ihr Einsatz für die Zukunft der jungen Generation auch bei Erwachsenen Nachahmer findet, wie hier durch Weihbischof Dr. Michael Gerber. Auch du kannst für Klimagerechtigkeit sorgen! Besuche www.plant-for-the-planet.org

Wenn ihr auf das Bild klickt, wird es euch als Poster in hoher Auflösung angezeigt. Das dauert aber wahrscheinlich einen Moment, denn das Poster ist rund 5 Megabyte groß.



8. Januar 2015:     Unsere Gemeinereferentin Steffi Paulsburg macht mit:

Noah mit Stefanie Paulsburg: Stop Talking - Start Planting! Unsere Gemeinereferentin Steffi Paulsburg, macht mit! Auf dem Poster könnt ihr lesen:
Stefanie Paulsburg ist Gemeindereferentin der Katholischen Kirchengemeinde St. Nikolaus in Karlsruhe. Als sie von der Aktion der Minis der Pfarrei Christkönig erfuhr, war sie gleich dabei und hat 150 weitere Bäume finanziert. Der Wald ist ihr unheimlich wichtig! Ob bei einem kleinen Spaziergang oder beim Wandern ist er für sie eine Quelle der Ruhe und Inspiration, die einlädt, tief durchzuatmen und einfach nur da zu sein.
Noah ist seit 2013 Botschafter für Klimagerechtigkeit - der erste in Karlsruhe. Die 40 Minis seiner Pfarrei haben in 2014 zusammen 6200 neue Bäume finanziert - aus eigener Tasche! Auch du kannst für Klimagerechtigkeit sorgen:
Besuche www.plant-for-the-planet.org

Steffi, ganz herzlichen Dank für dein Engagement und sorry, dass das Bereitstellen des Bildes bis zum Sommerfest gedauert hat.

Wenn ihr auf das Bild klickt, wird es euch als Poster in hoher Auflösung angezeigt. Das dauert aber wahrscheinlich einen Moment, denn das Poster ist rund 5 Megabyte groß.



22. November 2014:     Amelie wird Botschafterin für Klimagerechtigkeit!

Amelie beim Pflanzen von Ess-Kastanien in Ittersbach An diesem schönen Samstagmorgen treffen sich 34 Kinder und Jugendliche in der Grundschule Ittersbach zur ersten Plant-for-the-Planet-Akademie im näheren Umkreis von Karlsruhe. Zunächst halten Thilo und Titus einen Vortrag, in dem sie wichtige Zusammenhänge erläutern im Hinblick auf unser künftiges Klima. Nach einem Weltspiel, einem Rhetorik-Training, einem Film und einem phantastischen Mittagessen geht es ans Bäume-Pflanzen: 50 Ess-Kastanien stehen bereit und warten darauf, von den Mädels und Jungs dort eingepflanzt zu werden, wo sie die nächsten Jahrzehnte wachsen und für saubere Luft und leckere Kastanien sorgen werden. Danach stehen World-Café und Schulgruppenarbeit auf dem Programm, bevor einige der Kinder den Vortrag von morgens den inzwischen hinzugekommenen Eltern präsentieren. Am Ende werden alle Teilnehmenden feierlich zum Botschafter für Klimagerechtigkeit ernannt und bekommen eine Urkunde und eine dicke Büchertasche mit jeder Menge wertvoller Literatur zum Selbststudium.
34 frisch gebackene BotschafterInnen für Klimagerechtigkeit! Wir freuen uns, dass Amelie an dieser Akademie teilnehmen konnte und jetzt unsere erste Botschafterin für Klimagerechtigkeit ist!

Herzlichen Glückwunsch! :-)

Hier gibt es jede Menge Fotos und einen ausführlichen Bericht.



17. Oktober 2014:     Unser Pfarrer i. R. Wendelin Geier macht mit:

Maren mit Wendelin Geier: Stop Talking - Start Planting! Unser "Chef", Pfarrer i. R. Wendelin Geier, macht mit! Er hat auch eine Botschaft an uns Minis. Auf dem Poster könnt ihr sie lesen. Dort steht:
Maren ist Ministrantin der Pfarrei Christkönig in Karlsruhe Rüppurr.
Pfarrer i. R. Wendelin Geier hat von 1966 bis 2007 diese Pfarrei geleitet.
Seine Botschaft:
"Ihr Minis habt in 2014 aus eigener Tasche 6200 Bäume finanziert, die die Pflanzpartner von 'Plant for the Planet' im Süden pflanzen. Wenn euch das jeder Mensch der Erde nachmacht, gibt es zusammen eine Billion neuer Bäume. Das ist ein ganz wesentlicher Schritt zum wichtigen Ziel, die weltweite Klimaerwärmung auf zwei Grad zu begrenzen. Mich habt ihr überzeugt, ich mache mit 150 eigenen Bäumen mit! Für mich seid ihr die Propheten unserer Tage."
Auch du kannst für Klimagerechtigkeit sorgen!
Besuche www.plant-for-the-planet.org

So eine Botschaft hören wir natürlich gern. Sie ermutigt uns, weiter zu machen und wir bedanken uns ganz herzlich für den Rückenwind! :-)

Wenn ihr auf das Bild klickt, wird es euch als Poster in hoher Auflösung angezeigt. Das dauert aber wahrscheinlich einen Moment, denn das Poster ist rund 5 Megabyte groß.



23. August 2014:     Barbara Haak und Bernd Struck machen mit:

Linnea und Barbara Haak: Stop Talking - Start Planting! Unsere Aktion zieht weitere Kreise:
Barbara Haak und Bernd Struck machen begeistert mit und lassen sich von Linnea gerne den Mund zuhalten. :-)

Das freut uns alle riesig und wir sagen ein gaaaaanz dickes DANKE!

Wenn ihr auf eines der beiden Bilder klickt, wird es euch als Poster in hoher Auflösung angezeigt. Das dauert aber wahrscheinlich einen Moment, denn die Poster sind rund 5 Megabyte groß.

Das Folgende ist auf den Plakaten zu lesen:

Barbara Haak ist Mesnerin der Pfarrei Christkönig in Karlsruhe-Rüppurr und Oma von Linnea. Der Erhalt von Gottes Schöpfung ist ihr ein besonderes Anliegen. Daher unterstützt sie sehr gerne die Aktion der Ministranten ihrer Pfarrei: Jeder Mensch soll 150 Bäume pflanzen oder finanzieren.   Linnea ist Ministrantin in Christkönig. Die 40 Minis ihrer Pfarrei haben im Jahr 2014 zusammen 6200 Bäume finanziert – aus eigener Tasche. Zur Zeit lebt Linnea in den USA. Von dort aus hat sie die Aktion in ihrer Heimat unterstützt. Das ist erst der Anfang! Auf allen fünf Kontinenten sind bereits Kinder und Jugendliche aktiv und vernetzen sich. Auch du kannst für Klimagerechtigkeit sorgen:
Besuche www.plant-for-the-planet.org



Linnea und Bernd Struck: Stop Talking - Start Planting! Bernd Struck ist Förster im Karlsruher Bergwald. Hier hat er schon als Kind gespielt. In der Pflege, dem Erhalt oder besser in der Vermehrung des Waldes sieht er unsere besondere Verantwortung für zukünftige Generationen: Ebenso haben auch die Generationen vor uns den Wald gepflegt und erhalten – für uns! Ein echter Generationenvertrag! Bernd unterstützt sehr gerne das Ziel von Plant-for-the-Planet: Jeder Mensch soll 150 Bäume pflanzen oder finanzieren.   Linnea ist Ministrantin der Pfarrei Christkönig in Karlsruhe-Rüppurr. Die 40 Minis ihrer Pfarrei haben im Jahr 2014 zusammen 6200 Bäume finanziert – aus eigener Tasche. Linnea hat wesentlich zum Gelingen dieser Aktion beigetragen. Auch du kannst für Klimagerechtigkeit sorgen: Besuche www.plant-for-the-planet.org


Die Kinder arbeiten bei Plant-for-the-Planet weltweit zusammen. Der Klimawandel erfordert eine weltweite Zusammenarbeit. Die Kommunikation untereinander erfolgt meist auf Englisch, da diese Sprache in allen Ländern der Erde verstanden wird. Hier kommen die beiden Poster mit englischem Text:

Linnea und Barbara Haak: Stop Talking - Start Planting! Barbara Haak is the sacristan of the parish Christkönig in Karlsruhe-Rüppurr in Germany and Linnea's grandmother. The preservation of God's Creation is her particular concern. Therefore she enjoys to support the action of the altar girls and boys of her parish: Everyone should plant or finance 150 trees.   Linnea is an altar girl of the parish Christkönig. In 2014 the 40 altar girls and boys together financed 6200 trees – by themselves! Currently Linnea lives in the USA. From there she supported the action in her home. This is only the beginning! On all six continents children are already active and networking worldwide. You too can join their quest for climate justice.
Visit www.plant-for-the-planet.org



Linnea und Bernd Struck: Stop Talking - Start Planting! Bernd Struck is forester in the mountain forest of Karlsruhe, Germany. Here he already played as a child. He considers the care and preservation and better increase of the forests as our particular responsibility for future generations: Likewise our preceding generations maintained the forest – for us! A true intergenerational contract! Bernd enjoys to support the objective of Plant for the Planet: Everyone should plant or finance 150 trees.   Linnea is an altar girl of the parish Christkönig in Karlsruhe-Rüppurr. In 2014 the 40 altar girls and boys of her parish together self-financed 6200 trees. Linnea essentially added to the success of this action. You too can join her quest for climate justice: Visit www.plant-for-the-planet.org



Hintergrund: Schokoladenproduktion

Der Weg von der Kakaobohne zur Schokolade ist lang.
Die Bohnen, aus denen "Die Gute Schokolade" gemacht wird,
haben besonders viel zu erzählen:
Beyond Indulgence

15. August 2014:     Das Rieberger Bläddle berichtet (08/2014, Seite 11):

Artikel im Rieberger Bläddle über die 6200 finanzierten Bäume


9. August 2014:     2 Pedale = 1 Baum

Ferienzeit - viele sind nicht da - und dennoch konnten wir bei der Aktion Zu Rewe radeln beim nahkauf am Ostendorfplatz jede Menge Flyer verteilen. Ein paar Bücher "Alles würde gut" und ein paar Tafeln Schokolade konnten wir auch verschenken - was natürlich alle Beschenkten sehr gefreut hat.

Insgesamt haben sich 115 Kundinnen und Kunden in unsere Listen eingetragen, was 115 neue Bäume bedeutet, die von Rewe finanziert werden.
Ein ganz herzliches Dankeschön an alle, die mitgeholfen haben und natürlich auch an alle Kundinnen und Kunden, die umweltfreundlich einkaufen!



1. August 2014:     Der Monatsspiegel berichtet (Seite 34):

Artikel im Monatsspiegel über die 6200 finanzierten Bäume


27. Juli 2014:     Christa und Hubertus Niederstraßer machen mit!

Valentin und Christa Niederstraßer: Stop Talking - Start Planting! Und wieder war unsere Begeisterung fürs Bäume Pflanzen ansteckend:
Gleich zweimal!
Christa und Hubertus Niederstraßer finanzieren jeweils weitere 150 Bäume!
Und sie stellen sich auch für ein Bild zur Verfügung.
Wir sagen ganz herzlich:    D A N K E !   :-)

Wenn ihr auf eines der beiden Bilder klickt, wird es euch als Poster in hoher Auflösung angezeigt. Das dauert aber wahrscheinlich einen Moment, denn die Poster sind rund 5 Megabyte groß.

Der Text auf dem ersten Poster lautet:

Christa Niederstraßer möchte ihren Kindern und Enkeln eine intakte Umwelt hinterlassen. Der Einsatz der Minis ihrer Pfarrei für Klimagerechtigkeit begeistert sie. Sie beteiligt sich mit eigenen 150 Bäumen. Valentin ist Ministrant der Pfarrei Christkönig in Karlsruhe-Rüppurr. 2014 haben die 40 Minis zusammen 6.200 neue Bäume finanziert - aus eigener Tasche. Diese werden von Plant-for-the-Planet gepflanzt. Auch du kannst für Klimagerechtigkeit sorgen: Besuche www.plant-for-the-planet.org.

Valentin und Hubertus Niederstraßer: Stop Talking - Start Planting! Der Text auf dem zweiten Poster lautet:

Hubertus Niederstraßer engagierte sich bereits in jungen Jahren für den Erhalt der Natur. Ihn leitet das Schriftwort "Denn alles von Gott Geschaffene ist gut, wenn es mit Dank empfangen wird." (1 Tim 4,4). Der Einsatz der Minis begeistert ihn. Er beteiligt sich mit eigenen 150 Bäumen an der Aktion. Valentin ist Ministrant der Pfarrei Christkönig in Karlsruhe-Rüppurr. 2014 haben die 40 Minis zusammen 6.200 Bäume finanziert - aus eigener Tasche. Diese werden von den Pflanzpartnern von Plant-for-the-Planet gepflanzt. Auch du kannst für Klimagerechtigkeit sorgen: www.plant-for-the-planet.org



24. Juli 2014:     Bäume in der Wüste pflanzen?

... das ist doch viel zu trocken dort!

Doch, es geht!

Es geht mit einfachen Mitteln, aber man muss es richtig anstellen:

ARD Reportage über Yacouba Sawadogo in Burkina Faso
Der Mann, der die Wüste aufhielt - ein Film
What Yacouba did next ... - ein Film
Yacouba Sawadogo in der englischen Wikipedia



13. Juli 2014:     Sommerfest - die Leiterrunde wird angemalt

Unsere Minis feiern die gewonnene Wette und painten die Leiterrunde:



6. Juli 2014:     6.200 Bäume erreicht!

Gegen Abend war es soweit: Gleich fünf Minis haben sich am 6. Juli an unserer Aktion beteiligt.
Das gab unserem Baumzähler einen gewaltigen Schub:
Er erreichte nicht nur die angestrebten 6.000, sondern stieg sogar auf 6.200!
Damit haben die Minis ihre Wette gewonnen und dürfen die Leiterrunde beim Sommerfest bodypainten.
Herzlichen Glückwunsch!


6. Juli 2014:     Spende von Familie Ulmer

Am Rande der Wetteinlösung rund um MaMüs Haare bekamen wir von Familie Ulmer nochmal ganz spontan 10 Bäume dazu geschenkt.
Ganz herzlichen Dank!
Das sind 5 bis 10 Tonnen CO2, die aus der Luft rausgeholt werden, wenn man die ganze Lebenszeit dieser Bäume betrachtet.


2. Juli 2014:     umwelt&verkehr Karlsruhe

"Bäume pflanzen gegen die Flut"" lautet die Überschrift eines Artikels im aktuellen Heft von umwelt&verkehr Karlsruhe. In diesem Artikel kommen unter Anderem unsere Aktionen in Rüppurr zur Sprache. Auch unser Foto mit Amelie und Pfarrer Thomas Ehret ist abgedruckt. Das Heft gibt es sowohl online als auch gedruckt mit einer Auflage von 2.000 Stück.
Herzlichen Dank an Autor und Redaktion für das Aufgreifen dieses wichtigen Themas. :-)

Ein Zitat aus diesem Artikel: "... der deutsche Steuerzahler subventioniert weiterhin Jahr für Jahr den Flugverkehr als das mit Abstand klimaschädlichste Verkehrsmittel mit zweistelligen Milliardenbeträgen."
80 Millionen Einwohner hat Deutschland. Will man für jeden 150 Bäume pflanzen, kostet dies genau 12 Milliarden Euro.
Also ungefähr soviel wie die Subvention des Flugverkehrs in einem einzigen Jahr!
Wie wäre es, die Flugverkehr-Subvention von den Verursachern des Verkehrs bezahlen zu lassen und nicht vom Steuerzahler?
Dessen Geld trägt in Bäume investiert eine viel höhere soziale Rendite!
Und die zunehmenden Probleme mit Flughafenausbau, Lärmschutz etc. lösen sich von selbst, wenn insgesamt weniger geflogen wird.



1. Juli 2014:     Zielmarke von 6000 Bäumen schon fast erreicht!

Pressemitteilung der Minis Christkönig vom 1. Juli 2014 Unser Ziel, bis zu unserem Sommerfest am 12. und 13. Juli 2014 alle 6000 Bäume finanziert zu bekommen, haben wir fast erreicht!

Zeit für eine Pressemitteilung



25. April 2014:     Spende von Ursula Kast

Amanda und Ursula Kast: Stop Talking - Start Planting! Unsere Begeisterung fürs Bäume Pflanzen ist ansteckend:
Ursula Kast finanziert 150 weitere Bäume!
Und sie stellt sich auch gleich für ein Bild zur Verfügung.
Wir sagen ganz herzlich:    D A N K E !   :-)

Wenn ihr auf das Bild klickt, wird es euch als Poster in hoher Auflösung angezeigt. Das dauert aber wahrscheinlich einen Moment, denn das Poster ist rund 5 Megabyte groß.

Der Text auf dem Poster lautet:

Ursula Kast ist Unternehmerin und Leiterin einer Sprachschule in Karlsruhe. Daneben engagiert sie sich für eine nachhaltige Politik. Auch privat engagiert sie sich, z. B. durch die Finanzierung von 150 neuen Bäumen, die die Partner von Plant-for-the-Planet im Süden pflanzen. Amanda engagiert sich als Ministrantin der Pfarrei Christkönig. Die 40 Minis ihrer Pfarrei finanzieren gemeinsam ebenfalls 150 neue Bäume aus eigener Tasche. Nicht insgesamt, sondern pro Mini. Zusammen also 6.000 neue Bäume. Auch du kannst für Klimagerechtigkeit sorgen! Besuche www.plant-for-the-planet.org



21. April 2014:     Spende von Familie Thomae

Lieber Dank von Familie Thomae an die Minis: 20 Bäume Im Jugendgottesdienst am Ostermontag, 21. April 2014, wurde Sebastian Thomae getauft. Familie Thomae bedankte sich bei den Minis mit dem nebenstehenden netten Brief, der gleichzeitig für uns 20 weitere Bäume bedeutet. :-)

Wir sagen Familie Thomae ein ganz dickes Dankeschön dafür!



29. März 2014:     Unser Pfarrer Thomas Ehret macht mit!

Amelie und Thomas Ehret: Stop Talking - Start Planting! Das ist die Auflösung unseres Bilderrätsels mit dem Umschlag:
Unser Pfarrer, Thomas Ehret, unterstützt unsere Aktion!
Darüber freuen wir uns natürlich riesig!
Und sagen ganz herzlich: Danke!

Wenn ihr auf das Bild klickt, wird es euch als Poster in hoher Auflösung angezeigt.
Das dauert aber wahrscheinlich einen Moment, denn das Poster ist 4,4 Megabyte groß.

Der Text auf dem Poster lautet:

Thomas Ehret ist Leiter der Kirchengemeinde Karlsruhe-Alb-Südwest, St. Nikolaus, zu der auch die Pfarrei Christkönig gehört. Er bewahrt Gottes Schöpfung und die natürlichen Lebensgrundlagen der Menschen, indem er aus eigener Tasche 150 neue Bäume finanziert. Amelie ist Ministrantin der Pfarrei Christkönig. Die 40 Minis ihrer Pfarrei finanzieren gemeinsam ebenfalls 150 neue Bäume aus eigener Tasche. Nicht insgesamt, sondern pro Mini. Zusammen also 6.000 neue Bäume, die von den Partnern von Plant-for-the-Planet gepflanzt werden. Auch du kannst für Klimagerechtigkeit sorgen: www.plant-for-the-planet.org

Unser Baumzähler steht aktuell bei     Bäumen.



Ende Februar 2014:   Bilderrätsel

Brief vom 23. Februar 2014 Wir Minis haben Ende Februar einen Brief bekommen!
Einen ganz Besonderen!

Es ist ein kleines Bilderrätsel.

Es gab sechs richtige Einsendungen!
Inzwischen durften sich die glücklichen Gewinner Pascal, Amelie, Vincent, Aaron, Maren und Pia über zwei Tafeln "Die Gute Schokolade" freuen.
Auch einiges zum Lesen war dabei.   :-)

Und was war nun die richtige Lösung?

Das seht und lest ihr auf dem Plakat weiter oben, das wir inzwischen mit dem Absender des Briefes machen durften, nämlich mit unserem Pfarrer Thomas Ehret!






12. Oktober 2013:     Zwölf-Stunden-Schwimmen

Die Minis machen wieder mit beim 12-Stunden-Schwimmen im Sonnenbad zu Gunsten des Lebenshilfe e.V.

Ihr Gruppenname lautet dieses Jahr:
    Minis and Friends
    for Plant for the Planet

Einladung als PDF ...             ... und die Ergebnisse



20./21. Juli 2013:     80 Bäume dank Veggies!

Beim sommerlichen Pfarrfest Christkönig-Rüppurr starten die Minis eine ganz besondere Aktion:
„Veggies schützen das Klima” sagen sie sich, „und damit unsere Zukunft - das müssen wir belohnen!”
Aus eigener Tasche finanzieren sie für jedes der 80 verkauften vegetarischen Essen (Kartoffeltaschen mit Salat statt Schnitzel oder Wurst) einen Baum.
Auf diese Weise kommen 80 neue Bäume zusammen, die die Minis Christkönig aus eigener Tasche finanzieren.
Ihre Eltern sind begeistert und sammeln spontan nochmal 28,75 EUR/Bäume zusätzlich.


8. Juni 2013:     2 Pedale = 1 Baum

Rund ein Dutzend Minis laden am Ostendorfplatz in Karlsruhe-Rüppurr bei strahlendem Sonnenschein radelnde Einkäufer/innen zum Mitmachen bei der Fahrrad-Aktion 2 Pedale = 1 Baum ein:
Für jeden Mitmachenden sponsert Rewe einen Mangroven-Baum, der im Naturschutzgebiet Kuala Ketil in Malaysia gepflanzt wird. Auf diese Art kommen in Rüppurr rund 150 neue Bäume zusammen, ein Passant spendet aus eigener Tasche spontan 10 EUR dazu. Bei dieser bundesweiten Aktion sind es an diesem Samstag Morgen 100.000 neue Bäume!


27. April 2013:     51 neue Bäume in Karlsruhe-Hohenwettersbach

13 Unerschrockene pflanzen am 27. April 2013 trotz Regens ab 13 Uhr in der Nähe des Wald-Zeit-Pfades bei Hohenwettersbach 51 Bäume:
•   10 Elsbeeren (Sorbus torminalis),
•   25 Wildäpfel (Malus sylvestris) und
•   16 Ginkgos (Ginkgo biloba).
Die Ginkgo-Bäumchen stellt freundlicherweise Dr. Peter Maier aus Rüppurr zur Verfügung, der diese seltenen Bäume in seinem Garten züchtet. Der Samen, aus dem einer unserer Ginkgo-Bäumchen wuchs, kam aus Hiroshima, wo ein Ginkgo-Baum den Atombombenabwurf am 6. August 1945 überlebt hat. Der Samen eines anderen Ginkgo-Baumes kam aus Kyōto. Diese Stadt liegt ebenfalls in Japan und erlangte weltweit Bekanntheit, da dort vom 1. bis zum 10. Dezember 1997 die internationale Klimakonferenz stattfand, auf der sich die Industrieländer im Rahmen des sogenannten Kyoto-Protokolls verpflichteten, ihre Treibhausgas-Emissionen zu senken.
Nach dem Auslaufen dieses Vertrages im Jahre 2012 konnte bislang leider nicht nocheinmal eine solche Einigkeit erzielt werden. Ein Grund mehr für uns Kinder, den Kampf gegen den Klimawandel jetzt selbst aufzunehmen!


20. April 2013:     Akademie in Ludwigsburg

Am Samstag, den 20. April 2013, besuchen Noah und MaMü die Plant for the Planet Akademie in Ludwigsburg. Es gibt Bilder und einen Bericht von dieser Veranstaltung. Noah ist nun Botschafter für Klimagerechtigkeit - offenbar der erste in ganz Karlsruhe! Er wird aber sicher nicht lange allein bleiben, denn überall wird diese gute Idee aufgegriffen und Aktionen gestartet.







CSS ist valide! Valid HTML 4.01 Transitional Zuletzt geändert am 26.09.2018 von MaMü